Modelagentur Wiki: Polaroids
Modelagentur Wiki: Models gesucht

Polaroids, auch als Polas oder Snapshots bezeichnet, zeigen das Model ungeschminkt und in natürlichen Posen. Die Kleidung ist körperbetont oder das Model posiert im Bikini. Früher wurden die Polaroids mit einer Polaroid-Kamera gemacht. Heute ist das Fotoshooting für die Polaroids digital. Genau so wie früher werden die Aufnahmen nicht bearbeitet. Das Vorgehen ist für die Kunden wichtig, die sich über die Modelagentur einen objektiven Eindruck vom Model verschaffen möchten und denen eine Sedcard oder das Modelbuch nicht ausreichen, weil sich darin nicht die natürliche Erscheinung des Modells erkennen lässt.

Die Kleidung des Model beim Polaroid Fotoshooting sollte schlicht sein. Weiße und schwarze Oberteile sollten vermieden werden, weil sich Weiß nicht von der weißen Wand abhebt und Schwarz ein zu harter Kontrast ist. Für die Polaroids sollte das Model ungeschminkt sein oder ein leichtes Tages-Make-Up tragen. Schuhe mit Absatz sind Pflicht. Das Model muss verschiedene Posen einnehmen, sollte aber dabei nicht übertreiben. Gute Polaroids ersetzen in vielen Fällen das Go See und das Model muss nicht persönlich erscheinen. Aufnahmen werden von der Seite und als Ganzkörperaufnahmen gemacht. Die Haare sollen für das Polaroid einmal offen und ein anderes Mal geschlossen getragen werden. Für Wäsche- und Bademodenmodels sind Polaroids in Unterwäsche vonnöten. Die Polaroids werden von zu Hause mit Hilfe einer weiteren Person geschossen, wenn sie zur Bewerbung bei einer Modelagentur dienen sollen. Neben einem Polaroid von vorn und von der Seite wird wegen der Haarlänge auch ein Foto der Rückansicht benötigt. Professionellere Polaroids werden beim Casting in der Modelagentur gemacht.


Hinweis: Diese Informationen wurden nach besten Wissen zusammengestellt. Es wird für Inhalt, Richtigkeit oder Vollständigkeit keinerlei Haftung übernommen.